Referenz Challenges
Die Challenge ist der Start jeder pinops Fokusgruppe. Was soll herausgefunden werden, welche Insights werden benötigt. Aus dieser Beschreibung entsteht der Moderationsleitfaden und die Diskussion.
Beauty Marke
produkt akzeptanz
Wir möchten über eine Beauty-Marke diskutieren. Dabei wollen wir erfahren, wie die Attraktivität der Marke beurteilt wird. Dabei sollen Aspekte wie Produktqualität, Markenimage, Preis-Leistungs-Verhältnis und Verfügbarkeit beurteilt werden. Inwiefern erfüllt die Marke die persönlichen Bedürfnisse im Bereich der Schönheitspflege bei den Kundinnen?
Validierung Personas
strategie
Wir haben auf Basis von Daten Personas erstellt. Wir sind uns relativ sicher, dass wir die Segmente richtig identifiziert haben. Allerdings fehlt uns das Verständnis im Detail und würden unsere Personas gerne besser kennenlernen. In den Fokusgruppen sollen Vertreter der Personas mehr Insights liefern.
TV Spot Entscheidung
werbemittel testing
Wir haben für unsere TV-Kampagne drei Agenturen gepitcht und jeweils die ersten Entwürfe für einen Spot erhalten. Damit wir uns besser entscheiden können und das Briefing gegebenenfalls nachschärfen können, möchten wir die Spots den potentiellen Kunden zeigen und Feedback erhalten.
Beschaffungsprozess
strategie
Wir wollen wissen, wie der Beschaffungsprozess in einer Arztpraxis funktioniert. Wer trifft die Entscheidungen, welche Kriterien sind relevant und wer bestellt letztendlich. Wird die Bestellung während der Arbeitszeit in der Praxis gemacht oder ist es eher ein Thema, das außerhalb von Praxisuhrzeiten passiert.
App Entwicklung
product development
Wir wollen eine App entwickeln und brauchen dazu noch Insights der potentiellen Kunden. Welche Apps haben die Kunden heute auf dem Handy, welche Vorteile versprechen sie sich und was spricht gegen eine App. Sind die Kunden künftig von Push Nachrichten eher genervt oder gibt es Anbieter, die es einfach gut machen?
Generation Z Verständnis
product development
Wir bieten eine Versicherung an und wollen herausfinden, ob diese von jungen Erwachsenen verstanden wird. Was müssten wir als Unternehmen leisten, um bei dieser Zielgruppe attraktiv zu erscheinen. Anhand von Social Media Beispielen wollen wir erfragen, ob das „cool“ oder eher unpassend ist.
Internet Anschluss
produkt akzeptanz
Potentielle Kunden sollen unsere Website besuchen und sich einen ersten Überblick verschaffen. Wir bieten unterschiedliche Internet-Pakete und Dienstleistungen an – werden diese erkennt und verstanden. Wie wird die Entscheidung im Haushalt getroffen und welche Kriterien spielen dabei eine Rolle?
OKR Insights
strategie
Für unseren nächsten ORK Zyklus haben wir unterschiedliche Themen zur Auswahl. Wir möchten zum jedem Thema mehr Customer Insights erhalten, um ein solideres Verständnis zu bekommen. Anhand der Erkenntnisse wollen wir die Relevanz einschätzen können und die OKRs priorisieren können.
Michael E. Vogel
Managing Director
Mehr Insights zu den künftigen Kunden!
"Bevor wir mit einem Onlineshop an den Start gingen, wollten wir zunächst mehr über die Zielgruppe der Homeoffice-Anwender erfahren und entschieden uns deshalb für die Zusammenarbeit mit pinops"
Interview Matthias Hell W&V 2023
Das Familienunternehmen Assmann stellt seit über 80 Jahren Büromöbel her und vertreibt diese mit einer klaren B2B-Ausrichtung über Fachhandelspartner. Als in der Coronapandemie ganz Deutschland ins Homeoffice wechselte, startete der Hersteller eine eigene Digitaleinheit, um neue direkte B2C-Vertriebswege aufzubauen.
"Bevor wir mit einem Onlineshop an den Start gingen, wollten wir zunächst mehr über die Zielgruppe der Homeoffice-Anwender erfahren und entschieden uns deshalb für die Zusammenarbeit mit Pinops", erzählt Michael Vogel, der als Co-Geschäftsführer die neue Assmann Digital GmbH leitet. Im Zentrum des Interesses standen Fragen wie: In welcher Umgebung arbeiten die Deutschen im Homeoffice? Wie viel Geld sind sie bereit, für die Ausrüstung ihres Heimbüros auszugeben? Und welche Rolle spielen die Arbeitgeber dabei?
Pinops stellte in der Folge eine passende Teilnehmergruppe zusammen und ging mit den entsprechenden Fragestellungen in die Diskussion. "Die Durchführung der Fokusgruppe ging relativ schnell, sodass wir bald gut gefilterte Ergebnisse vorliegen hatten", berichtet Vogel.
Eine der wichtigsten Erkenntnisse war, dass die privaten Kunden nur wenig Geld für ihr Homeoffice ausgaben und die getätigten Investitionen primär in die IT-Ausrüstung flossen, aber nur selten in den Kauf von hochwertigen Büromöbeln. Für Michael Vogel war deshalb klar, dass der neue Privatkunden-Shop Assmann Home nur ein Teil der Lösung sein konnte und es galt, auch die Unternehmen in die E-Commerce-Strategie miteinzubeziehen. Als Ergebnis der Fokusgruppe entwickelte Assmann Digital daraufhin ein Vertriebskonzept, das auch individualisierte Firmenshops umfasst, in denen ein vorausgewähltes Homeoffice-Sortiment zu Mitarbeiter-Sonderkonditionen angeboten wird.
use case
Personas-Validierung durch KI-
gestützte Online-Fokusgruppen
Entdecke auf der Pinops-Plattform die modernste und effizienteste Art der qualitativen Marktforschung. In wenigen Schritten finden wir zu deinen fiktiven Personas echte Konsumenten und können diese in eine Fokusgruppendiskussion einladen. Wir diskutieren mit 8 – 10 Teilnehmern zu deinen Produkten, Service, deinem Shop und mehr und erheben dadurch wertvolle Customer Insights. So erfährst du, ob deine Personas-Theorien richtig sind und bekommst einen neuen Blick auf deine potentiellen Kunden.
Minimierung der Personas Scheinsicherheit
Personas werden häufig aus Annahmen getroffen, die innerhalb des Unternehmens als „richtig“ gelten. Dabei Daten zur Verfügung, die aus der Vergangenheit basieren und Diskussionen, die auf die Zukunft oder die Wunschzukunft ausgelegt sind. So sind Personas ein Kompromiss interner Teamarbeit. Im Prinzip erfüllen sie damit die Basis: Eine empathische Perspektive für ein besseres und gemeinsames Verständnis der Kunden, um zielgruppengerechter Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Allerdings können wichtige Details übersehen werden, Zielgruppen übersehen werden oder Annahmen sind doch nicht richtig.
Die Validierung von Personas mit echten Konsumenten ist deshalb besonders wertvoll, da sie sicherstellt, dass diese Charaktere nicht auf falschen Annahmen oder fehlenden Daten basieren. Pinops Fokusgruppen ermöglichen die effiziente Interaktion mit realen Nutzern und ermöglichen so einen realitätsgetreueren Blick. Dieser Prozess erhöht die Genauigkeit der Kundenprofile, was wiederum zu effektiveren Marketingstrategien, besseren Produkten, Services und Onlines-Shops und einer gesteigerten Akzeptanz führt.
Detailgenauigkeit und Realitätsnähe
Durch die direkte Interaktion mit echten Konsumenten in den pinops Fokusgruppen erhältst du detaillierte Einblicke in ihre Wünsche, Bedürfnisse und Verhaltensweisen. Diese Informationen ermöglichen es dir, deine Personas mit präzisen und realitätsnahen Details zu versehen. Anstatt sich auf allgemeine oder vermutete Charakteristika zu stützen, kannst du nun spezifische, auf echten Daten basierende Attribute in deine Personas integrieren. Dies führt zu einer genaueren und aussagekräftigeren Repräsentation deiner Zielgruppe.
Die pinops Fokusgruppen können überraschende und unerwartete Erkenntnisse über deine Zielgruppe zutage fördern. Oftmals bringen echte Konsumenten Perspektiven und Meinungen zum Ausdruck, an die im vorherigen Entwicklungsprozess vielleicht niemand gedacht hat. Diese Erkenntnisse können zu innovativen Ideen für Produktentwicklung, Marketingstrategien und Kundenservice führen. Indem du deine Personas auf Grundlage von realen Kundenfeedbacks anpasst, kannst du sicherstellen, dass deine Produkte und Dienstleistungen besser auf die tatsächlichen Bedürfnisse und Wünsche deiner Kunden abgestimmt sind. Dies führt zu einer höheren Kundenzufriedenheit und -bindung, da sich die Kunden verstanden und wertgeschätzt fühlen.
use case
Brand Awareness bei Online-Shops
Der Brand Awareness Test ist üblicherweise ein wichtiges Instrument im Marketing, das dazu dient, das Bewusstsein und die Wahrnehmung einer Marke in ihrer Zielgruppe zu bewerten. Hohe Kosten beim Neugewinnen von e-Commerce Kunden hat gezeigt, dass der Stammkunde an Relevanz gewinnt. Die Marke wird daher für Online-Shops immer wichtiger.
Verständnis der Wahrnehmung
Die Fokusgruppe zur Brand Awareness hilft zu verstehen, wie Dein Shop als Marke von der Zielgruppe wahrgenommen wird. Dies umfasst die Assoziationen, die Kunden mit dem Shop haben, welchen USP und Schwerpunkt sie wahrnehmen und ob sie den Shop im Allgemeinen als attraktiv wahrnehmen.
Ergebnis
Das Ergebnis der Fokusgruppe gibt Einblicke in die Sichtweise Deiner potenziellen und künftigen Kunden. Was nehmen sie wahr, was gefällt sehr gut, was ist eher unglaubwürdig oder nicht passend. Die Ergebnisse sind die Basis für Optimierungen im Shop, einer strategischen und konzeptionellen Weiterentwicklungen oder helfen Dir neue Thesen aufzustellen.
use case
A/B Testing Thesen mit
Fokusgruppen
A/B Testing ist eine bewährte Methode, um zu verstehen, welche Elemente einer Webseite, eines Produkts oder einer Marketingkampagne am effektivsten sind. Durch die Einbindung von Fokusgruppen in den A/B-Testing-Prozess kannst du wertvolle qualitative Einblicke gewinnen, die über reine Zahlen hinausgehen.
Subtile Nuancen des Nutzerverhaltens
Fokusgruppen ermöglichen es, die Gründe hinter den Präferenzen der Nutzer zu verstehen. Während A/B Testing zeigt, welche Option erfolgreicher ist, können Fokusgruppen aufdecken, warum dies der Fall ist. Dieses tiefergehende Verständnis ist entscheidend für die Entwicklung effektiverer Strategien. Quantitative Daten aus A/B Tests können oft nicht die subtilen Nuancen des Nutzerverhaltens erfassen. Fokusgruppen bieten die Möglichkeit, feinere Details und die Emotionalität hinter den Entscheidungen der Nutzer zu erfassen, die in numerischen Daten verloren gehen können. Durch die vorherige Diskussion von Konzepten und Ideen in Fokusgruppen können Unternehmen ihre A/B Tests zielgerichteter gestalten. Dies spart Zeit und Ressourcen, da weniger effektive Varianten schon vor dem Testen ausgeschlossen werden können.
Ergebnis
Fokusgruppen können aufzeigen, wie verschiedene Aspekte eines Produkts oder einer Website die Gesamterfahrung der Nutzer beeinflussen. Diese Einsichten können genutzt werden, um die Variablen für A/B Tests gezielter auszuwählen und somit relevantere Ergebnisse zu erzielen. Durch den Einsatz von Fokusgruppen vor dem A/B Testing können potenzielle Probleme oder Missverständnisse, die bei der Nutzung eines Produkts oder einer Website auftreten könnten, frühzeitig erkannt und adressiert werden. Dies vermeidet längere Iterationszyklen und verbessert das Endprodukt.
Indem du qualitative und quantitative Methoden kombinierst, kannst du ein umfassenderes Bild erhalten und bessere Entscheidungen treffen. Fokusgruppen erweitern das Spektrum des A/B Testings um wichtige menschliche Perspektiven, was zu optimierten, nutzerzentrierten Lösungen führt.
pinops Consumer Research
pinops GmbH Fraunhofer Straße 5a 83714 Miesbach GERMANY